Kontakt

Photovoltaik – Vorteile und Vergütungen

...die Umwelt schonen, Energie sparen und eine Förderung vom Staat erhalten

Bitte klicken, um zum Video zu gelangen.

Die Sonnenenergie ist umweltfreundlich, frei verfügbar und zudem kostengünstig. Genauer betrachtet, trifft in wenigen Minuten derartig viel Energie auf die Erde, wie die Welt in einem Jahr verbraucht.

Bei einer Laufzeit von 25 Jahren, ist eine PV-Anlage ein sehr lohnendes Renditeobjekt, wenn man die jährlichen Werte zwischen 850 kWh/m² (im Norden) und 1.200 kWh/m² (im Süden) als Maßstab nimmt. Natürlich sind diese Angaben vom jeweils verwendeten Zellentyp, sowie der Ausrichtung, Dachneigung, Sonneneinstrahlung und Umgebungstemperatur abhängig. Da das Wetter nicht jedes Jahr die gleichen Bedingungen (sprich: Einstrahlungszeiten und -werte) liefert, bezieht man sich auf die gemittelten Werte der letzten zehn Jahre des jeweiligen Standorts.

Und wenn der Himmel bewölkt ist?

Eine Photovoltaikanlage nutzt nicht nur das direkte Sonnenlicht sondern kann ebenso die diffuse Lichteinstrahlung bei bewölktem Himmel perfekt nutzen. Egal, ob die Sonne direkt zu sehen oder hinter einer Wolkendecke verschwunden ist, gilt der Grundsatz: Je heller das Umgebungslicht ist, desto höher ist die Leistung der Anlage. Der Anteil der diffusen Lichteinstrahlung beträgt in Mitteleuropa fast 50%.

Photovoltaik und bewölkter Himmel? Kein Problem!

Generell sollte bei der Montage einer PV-Anlage aber darauf geachtet werden, dass die „Verschattung“, also das Verdecken einzelner Module durch Kamine, Bäume oder Satellitenanlagen, weitestgehend ausgeschlossen ist, da die Verschattung zu Ertragseinbußen von 5 – 10 Prozent pro Jahr führen kann.

Wie sieht es bei kühleren Temperaturen aus?

Eine Solarzelle liefert die optimale Leistung bei ca. 25 Grad Celsius. In vielen südlichen Ländern ist die Sonneneinstrahlung viel höher, allerdings relativiert die höhere Umgebungstemperatur auch wieder die Leistungsfähigkeit der Solarmodule.

Unterm Strich bedeutet das, dass die geringe Sonneneinstrahlung in unserem Land durch die kühleren Temperaturen, welche die Effektivität der Module steigert, mehr als kompensiert wird.

Förderung, Vergütung & Co.

Hinzu kommt die über 20 Jahre staatlich geförderte Einspeisevergütung bzw. eine zusätzliche Ersparnis durch weniger benötigten Fremdstrom (im Falle des Selbstverbrauchs).

Hier finden Sie die aktuellen Photovoltaik - Fördersätze

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Weihnachten 2016
Close Button